Skip to main content Deutsch

Lehre

Sorry, this content is only available in German!

Die Qualität der Lehre im Rahmen des Curriculums der Medizinischen Universität und der Ausbildung von Ärztinnen und Ärzten sicher zu stellen, ist ein zentrales Anliegen der Klinik.
 

Ein Schwerpunkt der Lehrtätigkeit (universitär und extrauniversitär) liegt im Bemühen um didaktische Verbesserungen, um den Studierenden die komplexen Interaktionen zwischen psychischen Prozessen und körperlichen Veränderungen begreiflicher und erfahrbarer zu machen. Die Klinik für Psychoanalyse und Psychotherapie ist federführend eingebunden in das Medizincurriculum: Eine Vertreterin der Klinik (Frau Assoc.-Prof. Priv.-Doz. Dr. Löffler-Stastka) ist die Koordinatorin des Blocks 20 ‚Psychische Funktionen in Gesundheit und Krankheit’. Ein Manual als Lernunterlage wird jährlich aktualisiert und in Buchform publiziert. Weiters ist die Klinik in Lehrveranstaltungen in Block 6, Block 8, Block 15, POL, SSM3, das Tertial Psychiatrie und das PhD-Studium Behavioral Medicine and Mental Health sowie das Curriculum Zahnmedizin eingebunden.

Eine Ausbildung zum Diplom „Arzt für Psychotherapeutische Medizin mit Schwerpunkt Tiefenpsychologie“ (PSY-III) wird von der Klinik angeboten. Der Hochschulkurs „Psychotherapeutisches Propädeutikum“ wird von der Klinik mitgestaltet, ebenso das Diplom „Arzt für Psychosomatische Medizin“ (PSY-II). Weiters ist die Klinik inhaltlich und organisatorisch an der Ausbildung in Psychotherapeutischer Medizin im Rahmen der Facharztausbildung  für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin beteiligt.